Alanya

Alanya

Alanya

Ursprünglich lange vor Christus unter dem Namen Korakesion (Rabenhorst) gegründet, blickt die Stadt heute auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Hellenen, Römer, Piraten, Byzantiner, Seldschuken, Osmanen, Zyprioten und seit 1864 dann die Türken dauerhaft gestalteten die Stadt und ihre Geschichte zumeist tatkräftig mit. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist der Burgberg der Stadt, der Zeugnis für ihre Entwicklung ist. Zuerst stand der kleine Ort Korakesion auf dem hügeligen Plateau am Mittelmeer. Er wurde in hellenistischer Zeit durch eine Mauer geschützt. Später wurde sie zu einer Basis für kilikische Piraten, die dort eine Festung erbauten. 67 vor Christus besiegte Pompeius die Piraten und die Stadt wurde römisch, ohne sich jedoch groß weiterzuentwickeln. Es dauerte bis zum 11. Jahrhundert, bevor der Bau einer Kirche in der Festung die endgültige Gestaltung des Burgberges einläutete. 1221 eroberte der seldschukische Sultan Alaeddin Kai Kobat I. (nicht zu verwechseln mit Aladdin mit der Wunderlampe!) die Stadt und begann einen systematischen Ausbau. Zu diesem gehören z.B. der “Rote Turm”, der mit seinen 33 Metern Höhe ein großer Schutz für den Hafen wurde. Ebenfalls in diese Zeit fällt der Bau der Werft direkt neben dem Hafen gelegen und am Fuße des Burgbergs.

 

Als 1948 bei Bauarbeiten die Damlatas-Höhle entdeckt wurde, begann die touristische Phase der Stadt. 2012 kamen z.B. über 50.000 deutsche Gäste in die Region und seit 2013 haben sogar einige deutsche Airlines Start- und Landeerlaubnis auf dem “neuen”, ehemaligen Militärflughafen, Gazipasa, der nur 40 Kilometer von Alanya entfernt ist, und die Transferzeit vom Airport zum Urlaubshotel um einiges verkürzt. Leider werden aus gewissen Gründen (s.u.) zur Zeit solche Flüge nicht mehr angeboten.

Seit 2015 ist allerdings die Besucherzahl in der Region aus allen Ländern auf Grund der politischen Lage in der Türkei, der terroristischen Anschlagsgefahr und der Migrantenproblematik massiv eingebrochen. Bleibt zu hoffen, daß sich die Lage schnellstmöglich erholt, da die Türkei dringend auf die Einnahmen aus dem Fremdenverkehr angewiesen ist, und viele Urlauber gern wieder auf ihren “Bräunungsgrill” am Mittelmeer zurück wollen.

Für mehr Informationen und Buchungen empfehlen wir die kompetente Beratung von a.h. - gelis Reiseservice, das täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) von 09:00 bis 17:00 unter der Telefonnummer 036482 - 88 93 11 oder per eMail erreichbar ist.